Erbschaften

Sie denken darüber nach, die Stiftung Dianiño in Ihrem Testament zu bedenken?

Das ehrt uns und macht uns glücklich.

Sie können sicher sein, dass Ihr Erbe bzw. Vermächtnis ungeschmälert in den Projekten der Stiftung Dianiño ankommt, da die Stiftung als gemeinnützig anerkannt ist und von der Schenkungs- und Erbschaftssteuer befreit ist.

Voraussetzung für eine Vererbung bzw. ein Vermächtnis ist ein wirksames Testament. Hierfür gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Das eigenhändig geschriebene und unterschriebene Testament (§ 2247 BGB).
  2. Das sogenannte öffentliche Testament, bei dem ein Notar Ihren letzten Willen unter Berücksichtigung der erbrechtlichen Vorschriften in Form einer Urkunde niederlegt (§ 2232 BGB).

Unabhängig davon, für welchen Weg Sie sich entscheiden, unterstützen wir Sie bei Bedarf gerne mit Rat und Tat.

Auf jeden Fall stiften Sie mit Ihrem Erbe bzw. Vermächtnis gemeinsam mit uns Lebensfreude und Zukunft für viele Kinderseelen.

Haben Sie Interesse, die Stiftung Dianiño testamentarisch zu unterstützen?

Dann rufen Sie mich gerne an, ich freue mich auf ein persönliches Gespräch.

Ingrid Binder, Vorsitzende der Stiftung Dianiño

Tel.: 0160 96816878
E-Mail: ingrid.binder@stiftung-dianino.de