Unsere Dianiño Diabetes-Nannies

Die Dianiño Nanny sucht betroffene Familien auf, wenn Krisen, Probleme oder Notfälle die Versorgung Ihres erkranktren Kindes gefährdet. Bundesweit stehen fast 300 Dianiño Nannies für Einsätze bereit.

Unsere Dianiño Nannies

●  schulen Lehrer, Betreuer und Verwandte des Kindes.

●  unterstützen bei der Diabetesbehandlung im und außer Haus.

●  überbrücken Notsituationen wie z.B. Krankheit, Tod oder Trennung.

●  helfen zu Hause bei seelischen Belastungen von Eltern und Kindern.

●  informieren Mitschüler und das soziale Umfeld

Die Dianiño Nanny arbeitet in Kooperation und in Absprache mit Ihrem betreuenden Arzt und Ihrem Diabetes-Team. Sie hat vielfältige Erfahrungen im Umgang mit Diabetes bei Kindern. Die Dianiño Nanny ist bei Bedarf eine gezielte Ergänzung der häuslichen Diabetes-Versorgung bei Kindern und Jugendlichen.

Seit 2006 konnten die Dianiño Nannies in mehreren tausend Einsatzstunden das Leid von "kleinen Helden" lindern. Die Betreuung durch eine Dianiño Nanny vor Ort ist sowohl für die Familie als auch für die betreuende Einrichtung kostenlos.

 

"Ich finde das Dianiño Diabetes-Nanny-Projekt so nutzbringend und sinnvoll, weil es Hilfe in der Familie, also am Ort des Geschehens in der häuslichen Umgebung des Kindes bietet. Immer wieder passiert es, dass Dinge erst auffallen, wenn jemand in der Familie vor Ort war und gesehen hat, woran es hapert und wo die Probleme wirklich sind. Wir bekommen Einblicke in die soziale Situation des Kindes, die wir im Rahmen von Ambulanzbesuchen niemals bekommen hätten und können daraus weitere Hilfeleistungen ableiten"

Frau Dr. Antje Herbst
Kinderdiabetologin DDG, Kinderklinik Leverkusen