News

2. Juni 2016

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Nanny-Projekt der Stiftung Dianiño

Konstanz, 02.06.2016 - Die Stiftung Dianiño hilft Kindern, die an Diabetes Typ I erkrankt sind, auf vielfältige Weise. Im Nanny-Projekt kümmern sich Betreuer um die Kleinen, wenn die Familie nicht immer für sie da sein kann. Dafür übergab die Town & Country Stiftung eine Spende in Höhe von 500 € in der Kinder-Diabetes-Ambulanz des Klinikums Konstanz.

Der Town & Country Stiftungspreis wird jährlich und in diesem Jahr bereits zum vierten Mal von der Town & Country Stiftung ausgeschrieben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung von benachteiligten Kindern. In diesem Jahr sollen 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 500 € gefördert werden. Auch die Stiftung Dianiño ist eine Einrichtung, die finanzielle Unterstützung erhält und damit die Option auf eine weitere Förderung in Höhe von 5.000 € hat, wenn im Herbst der Stiftungspreis an jeweils ein Projekt pro Bundesland vergeben wird.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das Anliegen von Dianiño, Kinder mit Diabetes Typ I so zu fördern, dass sie ein gleichwertiges Leben wie gesunde Gleichaltrige haben. Das Nanny-Projekt bietet eine familiennahe, unbürokratische und schnelle Hilfe für junge Patienten und deren Familien. Die etwa 300 Nannys schulen Lehrer, Betreuer und Verwandte der Kinder und helfen bei der Diabetesbehandlung im und außer Haus. Sie überbrücken Notsituationen und helfen bei seelischen Belastungen von Eltern und Kindern. Über 400 Kliniken sind über Dianiño informiert. Auch die Kinder-Diabetes Ambulanz des Klinikums Konstanz arbeitet mit der Stiftung zusammen. Dort fand die symbolische Spendenübergabe durch Dr. Petra Butz, Botschafterin der Town & Country Stiftung und Geschäftsführerin der Hegau Massivbau GmbH & Co. KG in Singen, statt. "Dianiño leistet mit zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeitern hervorragende Unterstützung und Aufklärungsarbeit, so dass den betroffenen Kindern ein unbeschwertes Leben ermöglicht wird", sagte Dr. Petra Butz. 

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo ins Leben gerufen mit dem Anliegen, unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht.